Aktuelle Zeit: 29 Apr 2017, 19:28


Presseschau "Glücksspiel und Kriminalität"

Studien und Berichte zu Formen abweichenden Verhaltens, Devianz und Kriminalität/
Studies and reports on deviant behaviour and crime
  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

Christian

  • Beiträge: 35
  • Registriert: 01 Jun 2012, 20:11
  • Wohnort: Hamburg

Presseschau "Glücksspiel und Kriminalität"

Beitrag12 Jun 2012, 20:27

04.10.2012
LobbyControl: FDP verschwieg Verbindungen zur Glückspiellobby
Die FDP hat die Öffentlichkeit über ihre Verbindungen zur Glücksspielfirma Gauselmann getäuscht. Das zeigt der Mitschnitt einer Pressekonferenz, auf der die FDP fragwürdige Geschäfte rund um die FDP-Tochter altmann-druck verteidigte. FDP-Generalsekretär Patrick Döring bestritt eine Verbindung zu Gauselmann und behauptete, es gebe bei dem Einstieg eines Gauselmann-Beraters bei altmann-druck nichts Verdecktes. Beides ist nachweislich falsch.

http://www.lobbycontrol.de/blog/index.php/2012/10/fdp-verschwieg-verbindungen-zur-gluckspiellobby/

28.09.2012
Frankfurter Rundschau: Die Lobby, die FDP und die Geldwäsche
Die Summe ist gigantisch: Bis zu 57 Milliarden Euro werden Jahr für Jahr in Deutschland gewaschen, schätzt die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit OECD. Das Geld, knapp ein Sechstel des Bundeshaushalts, stammt aus dubiosen Quellen und kriminellen Aktivitäten und wird über dunkle Kanäle in den legalen Finanzkreislauf zurückgelenkt. Immer häufiger setzen die Geldwäscher dabei auf Internet-Glücksspiele, wo sie anonym oder unter Decknamen oft ungefährdet agieren können.

http://www.fr-online.de/politik/gluecksspiele-die-lobby--die-fdp-und-die-geldwaesche,1472596,19481306.html

28.09.2012
Wirtschaftsblatt: Glücksspieltitel konkurrieren mit einarmigen Banditen
Aktien von Wettanbietern bieten das Gleiche wie schicke Casinos: Wer hier Geld investiert, kann zumindest behaupten, er habe mit Stil gezockt. Das Risiko bleibt.

http://wirtschaftsblatt.at/home/boerse/international/1295233/Gluecksspieltitel-konkurrieren-mit-einarmigen-Banditen

27.09.2012
Spiegel Online: Zockerlobby entschärft Geldwäschegesetz
Das nennt man erfolgreiche Lobbyarbeit: Die Betreiber von Spielhallen haben sich gegen eine schärfere Regulierung ihrer Branche gewehrt. Kurz darauf flog ein entsprechender Abschnitt aus dem neuen Geldwäschegesetz. Grüne und Kriminalbeamte sind entsetzt.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/streit-ueber-geldwaesche-automatenlobby-entschaerft-gesetz-a-858299.html

26.09.2012
Deutscher Bundestag: Vorkehrungen gegen Geldwäsche bei Online-Glücksspiel
Wirtschaft und Technologie/Gesetzentwurf
Berlin: (hib/HLE) Online-Glückspiele sollen in die Regelungen zur Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung einbezogen werden. Dies sieht der von der Bundesregierung eingebrachte Entwurf eines Gesetzes zur Ergänzung des Geldwäschegesetzes (17/10745) vor. Danach sind für Branchen, bei denen ein erhöhtes Risiko besteht, dass sie für Geldwäsche missbraucht werden, besondere Sorgfaltspflichten vorgesehen. So müssen Anbieter von Glücksspielen im Internet einen Geldwäschebeauftragten bestellen. Zahlungsflüsse von und auf Spielkonten sollen durch ein EDV-gestütztes Monitoring-System geprüft werden, so dass „anhand bestimmter Kriterien und Indizien sowie bei der systemischen Feststellung eines als auffällig eingestuften Verhaltens dem Verpflichteten und dessen Geldwäschebeauftragten eine sofortige Reaktion ermöglicht“ wird. Manuelle Recherchemaßnahmen würden nicht ausreichen. Für die Zulassung zum Online-Spielbetrieb genügt die Registrierung bei einem Zahlungsdienstleister nicht. Vielmehr müssen die Spieler ein auf ihren Namen lautendes Konto beim Spielveranstalter einrichten. Außerdem sollen Kredit- und Zahlungsinstitute verpflichtet werden, eine Zuordnung von Zahlungen, die im Zusammenhang mit Online-Glückspiel stehen, zu gewährleisten.

Grund für die Ergänzung des Gesetzes ist die durch den Glücksspiel-Staatsvertrag geschaffene Zuständigkeit der Bundesländer für Online-Glücksspiele. Das Land Schleswig-Holstein habe bereits Regelungen für ein legales Glücksspie geschaffen, wird erläutert. Zuvor sei das Glücksspiel im Internet verboten gewesen. Daher sei es auch nicht notwendig gewesen, Regelungen zur Bekämpfung der Geldwäsche in diesem Bereich zu schaffen. der Bundesrat verlangt in seiner Stellungnahme eine Reihe von kleineren Änderungen.

http://www.bundestag.de/presse/hib/2012_09/2012_413/05.html

25.09.2012
Spiegel Online: Mutmaßlicher Wettpate in den Niederlanden verhaftet
Niederländische Polizisten haben einen mutmaßlichen Wettbetrüger nach monatelanger Suche verhaftet. Nach Informationen von SPIEGEL ONLINE soll es sich dabei um Paul Rooij handeln. Dieser soll vor Jahren versucht haben, Spiele des FC St. Pauli zu manipulieren.

http://www.spiegel.de/sport/fussball/mutmasslicher-wettpate-paul-rooij-verhaftet-a-857647.html

24.09.2012
LobbyControl: Gauselmann räumt Zahlungen an die FDP ein
Der Glückspielautomaten-Hersteller Gauselmann hat heute überraschend eingeräumt, hinter den Investitionen in die FDP-Tochterfirma altmann-druck GmbH zu stehen. Vor zwei Wochen hatte das ARD-Magazin Monitor über den Einstieg eines Beraters der Gauselmann-Gruppe bei der FDP-Firma berichtet. Ob das Geld tatsächlich von der Glückspielindustrie stammte, war damals noch offen geblieben. Jetzt ist der Skandal perfekt, der die FDP in große Bedrängnis bringen dürfte.

http://www.lobbycontrol.de/blog/index.php/2012/09/gauselmann-raumt-zahlungen-an-die-fdp-ein/

23.09.2012
Berliner Zeitung: Trotz schärferer Gesetze: Spielhallen boomen
Die Zahl der Berliner Casinos ist im vergangegen Jahr gestiegen. Auch die Zahl der Glücksspiel-Automaten stieg.

http://www.bz-berlin.de/aktuell/berlin/trotz-schaerferer-gesetze-spielhallen-boomen-article1548469.html

22.09.2012
Wallstreet Journal: Chinas Zocker bringen Kriminalität nach Vegas
[...] Doch während dieses Geschäft mit den Asiaten eine wahre Goldmine ist, gehen damit oft umstrittene Geschäfte einher, die Strafverfolger aufhorchen lassen. China verbietet es seinen Einwohnern, mehr als 50.000 Dollar Bargeld pro Jahr mit ins Ausland zu nehmen. Wenn sie in ausländischen Kasinos also mit höheren Beträgen spielen wollen, verlassen sich Chinesen oft auf spezielle Veranstalter von Glücksspielreisen namens Junkets, die Zugang zu weit größeren Summen bieten. Diese sind im Glücksspielmekka Macao, einer chinesischen Sonderverwaltungszone, angesiedelt und werden von US-Strafverfolgern und Diplomaten oft der Geldwäsche und der organisierten Kriminalität verdächtigt.

Während immer mehr Chinesen auch in US-Kasinos ihr Geld verspielen, schauen die USA genauer darauf, ob die Glücksspielreiseveranstalter auch in Las Vegas ihre Geldwäsche betreiben, indem sie die Quelle der Gelder, die Transaktionswege und sogar die Identität der Spieler verschleiern. Die Abteilung für Finanzkriminalität des US-Finanzministeriums warnte Kasinos vergangenen Monat, solche Reiseveranstalter und ihre Kunden genau zu beobachten und „alle verfügbaren Informationen" über auffällige Aktivitäten an sie weiterzuleiten.

http://www.wallstreetjournal.de/article/SB10000872396390444032404578007812016088672.html

20.09.2012
Die Welt: Deutschland verzockt sich mit seinen Pokerspielern
Die Finanzämter fordern Pokerprofis auf, ihre Gewinne zu versteuern – ohne eine rechtliche Grundlage. Dagegen wehren sich die Spieler und ziehen vor Gericht. Es geht um eine zentrale Frage.
[url]
http://www.welt.de/vermischtes/weltgesc ... elern.html[/url]

19.09.2012
Wirtschaftswoche: Spieleautomatenhersteller GauselmannMit illegalen Parteispenden Lebenswerk verspielt?
Der Chef des Spielautomatenherstellers steht im Verdacht illegaler Parteispenden – und fürchtet, von staatlicher Regulierung und illegalem Glücksspiel im Internet zerrieben zu werden.

http://www.wiwo.de/unternehmen/dienstleister/spieleautomatenhersteller-gauselmann-mit-illegalen-parteispenden-lebenswerk-verspielt/7133024.html

15.09.2012
ORF.at: Mehr Kampf gegen illegales Glücksspiel
Die Finanzpolizei kämpft offenbar mit Erfolg gegen das illegale Glücksspiel. Das zeigen neue Zahlen aus dem Finanzministerium, die der Nationalratsabgeordnete Johann Maier (SPÖ) nun vorgelegt hat.

http://salzburg.orf.at/news/stories/2550158/

15.09.2012
Wirtschaftswoche: Merkur-Chef will Glücksspielvertrag zu Fall bringen
Paul Gauselmann, Deutschlands größter Glückspielautomatenhersteller und Inhaber der Spielhallenkette Merkur, will spätestens 2014 den neuen Glückspielstaatsvertrag kippen.

http://www.wiwo.de/unternehmen/dienstleister/gluecksspiel-merkur-chef-will-gluecksspielvertrag-zu-fall-bringen/7133786.html

14.09.2012
Die Welt: Rockerbanden bei Organisierter Kriminalität gut im Geschäft
Bericht des BKA: In jedem zehnten Verfahren stehen Rocker im Fokus der Ermittler (Rockerkriminalität)

http://www.welt.de/newsticker/news3/article109227909/Rockerbanden-bei-Organisierter-Kriminalitaet-gut-im-Geschaeft.html

13.09.2012
Bundesverband privater Spielbanken in Deutschland e. V.: Kommentar zum 19. Hauptgutachten der Monopolkommission
Die Monopolkommission hat im Juli 2012 ihr 19. Hauptgutachten veröffentlicht und sich dort auch zur Regulierung von Glücksspielen geäußert. Die Bundesregierung wird voraussichtlich noch in diesem Jahr zu dem Hauptgutachten Stellung nehmen, weshalb BupriS in einem Schreiben vom 13.09.2012 an das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie glücksspielrelevante Äußerungen der Monopolkommission wie folgt kommentiert hat:

http://bupris.de/kommentar-zum-19-hauptgutachten-der-monopolkommission/

11.09.2012
Süddeutsche Zeitung: Verdacht auf illegale Spenden Bundestagsverwaltung prüft Vorwürfe gegen FDP
Flossen Gelder aus der Glückspielbranche verdeckt an die FDP? Die Liberalen dementieren, die Bundestagsverwaltung schaltet sich ein. Die Anti-Korruptionskämpfer von Transparency Deutschland sehen nur ein Mittel, das die Regierungspartei von dem bösen Verdacht befreit.

http://www.sueddeutsche.de/politik/vorwurf-illegaler-parteispenden-korruptions-bekaempfer-fordern-von-fdp-totale-transparenz-1.1464851

10.09.2012
Tagesschau.de: FDP bestreitet verdeckte Parteispenden
Die FDP hat Vorwürfe zurückgewiesen, illegale Parteienspenden von dem Glücksspiel-Automatenhersteller Gauselmann erhalten zu haben. Das FDP-Vermögen werde "streng nach den Regeln des deutschen Parteiengesetzes" bewirtschaftet, sagte Generalsekretär Patrick Döring.

http://www.tagesschau.de/inland/fdp698.html

10.09.2012
Kölner Stadt-Anzeiger: Kein Drogenbaron, nur Glücksspieler
Ein 32-Jähriger ist im Prozess um illegales Glückspiel glimpflich davongekommen. Das Verfahren wurde gegen die Zahlung von 500 Euro an eine gemeinnützige Einrichtung eingestellt. Ein weiterer Verdacht gegen den Mann erhärtete sich nicht.

http://www.ksta.de/muelheim/prozess-kein-drogenbaron--nur-gluecksspieler,15187568,17219790.html

10.09.2012
Spiegel Online: Casino-Mogul erstreitet 20 Millionen Dollar von Pornoproduzent
Ihm gehörten legendäre Casinos wie das Bellagio und das Mirage: Der Glücksspiel-Mogul Steve Wynn hat vor Gericht von Sexfilm-Produzent Joe Francis 20 Millionen Dollar Schadensersatz erstritten. Es geht um mutmaßlichen Rufmord, Spielschulden und angebliche Morddrohungen.

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/casino-besitzer-steve-wynn-erstreitet-20-millionen-dollar-a-855049.html

10.09.2012
Mitteldeutsche Zeitung: Hilft Glücksspiel Spanien aus der Misere?
MADRID/MZ. Auf den ersten Blick sieht es für das Krisenland Spanien aus wie ein Geschenk des Himmels: Ein US-Milliardär will in der Nähe von Madrid mindestens 260.000 neue Jobs schaffen, 17 Milliarden Euro investieren. Eine gigantische Glücksspiel- und Freizeitstadt soll vor den Toren der spanischen Hauptstadt entstehen. Ein Las Vegas in Europa, das der amerikanische Kasino-Mogul Sheldon Adelson unter dem Namen "Eurovegas" errichten will.

http://www.mz-web.de/servlet/ContentServer?pagename=ksta/page&atype=ksArtikel&aid=1347253202027&openMenu=987490165154&calledPageId=987490165154&listid=994342720546

10.09.2012
Abendzeitung-München: Großrazzia in Rotlicht-Millieu: Zwei Festnahmen
Illegale Prostitution, unerlaubtes Glückspiel und Betäubungsmitteldelikte: Polizei führt am Bahnhofsvietel eine Großrazzia durch und verhaftet zwei Personen.

http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.wochenende-grossaufgebot-razzia-in-der-muenchner-rotlicht-szene.2283d930-8cfe-47bc-b973-9657e237c311.html

09.09.2012
Die Presse: Mit Glücksspiel gegen die Krise
Ein amerikanischer Kasino-Mogul möchte vor den Toren Madrids das europäische Pendant zu Las Vegas schaffen. Trotz hunderttausender neuer Jobs trifft er auf harte Kritik.
[url]
http://diepresse.com/home/wirtschaft/in ... l/index.do[/url]

09.09.2012
Zeit Online: FDP soll verdeckte Millionenspende erhalten haben
Laut einem TV-Bericht soll die FDP über Umwege viel Geld von einem Glücksspiel-Unternehmen bekommen haben. Die Partei beteuert, sich an das Gesetz gehalten zu haben.

http://www.zeit.de/politik/deutschland/2012-09/fdp-pateispende-gauselmann

05.09.2012
Thüringer Allgemeine: Verstieß Hertha gegen Glücksspiel-Staatsvertrag?
Gegen Hertha BSC läuft ein Ermittlungsverfahren beim LKA. Der Absteiger soll illegal für den Sportwetten-Anbieter Cashpoint geworben haben.

http://www.thueringer-allgemeine.de/web/zgt/sport/detail/-/specific/Verstiess-Hertha-gegen-Gluecksspiel-Staatsvertrag-1620809192

24.08.2012
Die Welt: Schleswig-Holstein arbeitet an Stopp des Glücksspiel-Alleingangs
Innenminister Breitner skizziert rechtssicheren Weg - Beitritt zum Staatsvertrag bis Jahresende

http://www.welt.de/newsticker/news3/article108773478/Schleswig-Holstein-arbeitet-an-Stopp-des-Gluecksspiel-Alleingangs.html

28.08.2012
Der Bund: Drohungen und Abrechnungen im kriminellen Pokermilieu
Ein Streit in der illegalen Glücksspiel-Szene eskaliert. Nur dank viel Glück gibt es kein Todesopfer. Der Fall beschäftigt diese Woche das Regionalgericht in Bern.

http://www.derbund.ch/bern/stadt/Drohungen-und-Abrechnungen-im-kriminellen-Pokermilieu/story/13633369

22.08.2012
Ärztezeitung: Glücksspiel soll erschwert werden
BERLIN (dpa). Angesichts hunderttausender abhängiger Spieler in Deutschland will die Bundesregierung Glücksspiel an Automaten begrenzen.

http://www.aerztezeitung.de/politik_gesellschaft/article/820114/medienbericht-gluecksspiel-soll-erschwert.html

11.08.2012
Wirtschaftswoche: Schäuble will gegen Online-Kasinos vorgehen
Kriminelle Organisationen missbrauchen verstärkt das Glücksspiel im Internet, um Geld zu waschen. Nun knöpft sich der Finanzminister die Online-Kasinos vor.

http://www.wiwo.de/politik/deutschland/geldwaeschegesetz-schaeuble-will-gegen-online-kasinos-vorgehen/6984378.html

09.08.2012
Augsburger Allgemeine: Augsburg will härter gegen Spielhallen vorgehen
Das Ordnungsreferat denkt an eingeschränkte Öffnungszeiten für Spielhallen. Die Zahl der Wettbüros könnte dagegen steigen.

http://www.augsburger-allgemeine.de/augsburg/Augsburg-will-haerter-gegen-Spielhallen-vorgehen-id21408321.html

01.08.2012
Bundespresseportal: Geldwäschebekämpfung nun auch bei Online-Glücksspielen
(BPP) Auch Betreiber von Glücksspielen im Internet sollen zukünftig Sorgfaltspflichten nach dem Geldwäschegesetz erfüllen. Die Glücksspielaufsichtsbehörden der Länder sollen Finanzströme des Glücksspiels von legalen und illegalen Betreibern wirksam verfolgen und bei Illegalität unterbinden können. Dies erfordert die Transparenz aller Zahlungsströme zwischen dem Spieler und dem Betreiber, unabhängig davon welches Zahlungsprodukt verwendet wird.

http://bundespresseportal.de/bundesmeldungen/item/746-geldw%C3%A4schebek%C3%A4mpfung-nun-auch-bei-online-gl%C3%BCcksspielen.html

27.07.2012
Bild.de: Ufo im Stadion, die Fackel geht aus... Die schrägsten Olympia-Wetten der Briten
Es gibt Befürchtungen, dass das große Geld auch die Korruption fördert. Das Internationale Olympische Komitee (IOC) hat den teilnehmenden Athleten verboten, Wetten zu platzieren.
Selbst IOC-Präsident des Olympischen Komitees, Jacques Rogge, hat davor gewarnt, dass illegale Wetten zu Absprachen führen könnten.
William-Hill-Sprecher Crilly hält dagegen: Die Wettbranche unterliege strikten Regeln, jeder Verdacht auf illegale Wetten werde sofort der britischen Glücksspiel-Kommission angezeigt. „Wenn wir feststellen, dass große Summen auf Sportarten gesetzt werden, für die derartige Summen ungewöhnlich sind, fällt das sofort auf”, sagt er.

http://www.bild.de/geld/wirtschaft/olympiaden/ufo-im-stadion-fackel-erlischt-kuriose-wetten-25329376.bild.html

25.07.2012
FAZ: Die große Zeit der Spielbanken ist vorüber
Geldwäschegesetz, Einlasskontrollen, Rauchverbot: Deutsche Spielbanken hadern mit verschärften Bedingungen. Zudem scheint das Publikum älter geworden zu sein. Ein Ortstermin in Bad Homburg.

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/gluecksspiel-die-grosse-zeit-der-spielbanken-ist-vorueber-11831445.html

25.07.2012
heise online: Schleswig-Holstein macht Kehrtwende bei Online-Glücksspielen
Die neue, SPD-geführte Landesregierung in Kiel hat am Dienstag beschlossen, den schwarz-gelben Alleingang mit einem eigenen Glücksspielgesetz beenden und dem Staatsvertrag der anderen 15 Länder beitreten zu wollen. Das nördliche Bundesland solle nun "zügig und rechtlich einwandfrei" dem im Dezember geänderten Glücksspielstaatsvertrag beitreten, erklärte Ministerpräsident Torsten Albig. Das dafür nötige Zustimmungsgesetz, mit dem die Bestimmungen des Rest der Republik in Landesrecht überführt werden sollen, sei bereits für den August im Landtag zur 1. Lesung angesetzt worden.

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Schleswig-Holstein-macht-Kehrtwende-bei-Online-Gluecksspielen-1652167.html

24.07.2012
STUTTGARTER-ZEITUNG.DE: Glücksspiel im Südwesten Kampfansage an die Spielhallen
Stuttgart - Die grün-rote Landesregierung will das Glücksspiel ordnen. Zum einen soll der menschliche Spieltrieb kanalisiert und das nicht zuletzt den Veranstaltern Gewinn bringende Geschäft aus der Illegalität der Schwarzmärkte herausgeholt werden. Zum anderen will man Jugendliche und Spielsuchtgefährdete schützen, aber auch die Innenstädte von der Automatenflut befreien.

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.gluecksspiel-im-suedwesten-kampfansage-an-die-spielhallen.f3f4d741-5e61-4b89-9f92-ddf5512a5ad8.html

24.07.2012
Spiegel Online: Glücksspiel Schleswig-Holstein beendet Alleingang bei Sportwetten
Die neue Regierung in Kiel will dem Glücksspielstaatsvertrag der übrigen Bundesländer beitreten. Damit würde der Alleingang Schleswig-Holsteins im Sportwettenmarkt enden. Zuvor hatte das Land eine weitreichende Liberalisierung des Milliardenmarktes beschlossen.

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/schleswig-holstein-will-gluecksspiel-staatsvertrag-beitreten-a-846195.html

15.07.2012
Handelsblatt.com: Lottospieler können künftig online tippen
Unter Lotto.de können Spieler schon bald ihre Kreuzchen online machen. Die Einnahmen sollen dadurch deutlich steigen. Für Lottoannahmestellen sind das schlechte Nachrichten.

http://www.handelsblatt.com/unternehmen/handel-dienstleister/lotto-de-lottospieler-koennen-kuenftig-online-tippen/6877846.html

14.07.2012
Vorarlberg Online: Spielsüchtiger: „Arbeit der Polizei wirkungslos“
von Wolfgang Heyer - Bregenz – Insider berichtet den VN von 500 bis 800 illegalen Glücksspielautomaten in Vorarlberg.

http://www.vol.at/spielsuechtiger-%E2%80%9Earbeit-der-polizei-wirkungslos%E2%80%9C/3307071

09.07.2012
taz: Schleswig-Holstein gegen Glücksspiel. Poker um das Zocker-Recht
Die neue Kieler Landesregierung will dem Staatsvertrag der 15 anderen Länder schnell beitreten. Bis dahin vergibt das Land neue Lizenzen für Wett- und Lotteriefirmen.

http://www.taz.de/Schleswig-Holstein-gegen-Gluecksspiel/!97012/

09.07.2012
Spiegel Online: Glücksspielsucht: Zocken bis zum Zusammenbruch
Fast 200.000 Menschen sind in Deutschland spielsüchtig, die meisten zocken an Automaten. Die Geräte besitzen das größte Suchtpotential, trotzdem werden sie vom Staat nicht reguliert. Der Grund: Es geht um Milliarden von Euro.

http://www.spiegel.de/gesundheit/psychologie/gluecksspiele-machen-suechtig-vor-allem-geldspielautomaten-a-814173.html

05.07.2012
DiePresse.com: Weniger Automaten – mehr Glücksspiel
Marktforscher Andreas Kreutzer kritisiert den Ruf der Politik nach einem Totalverbot für Glücksspielautomaten: Das würde die Suchtproblematik nicht lösen.
[url]
http://diepresse.com/home/wirtschaft/ec ... t/index.do[/url]

04.07.2012
Welt Online: Ramsauer will per Baurecht gegen Spielhallen-Wildwuchs vorgehen
"Vor allem in Vierteln mit vielen Kindern und Jugendlichen muss es Grenzen geben"

http://www.welt.de/newsticker/news3/article107803779/Ramsauer-will-per-Baurecht-gegen-Spielhallen-Wildwuchs-vorgehen.html

04.07.2012
Spiegel Online: Mutmaßlicher Betrüger FBI nimmt Poker-Tycoon Ray Bitar fest
Ray Bitar wird Betrug in Millionenhöhe, Geldwäsche und illegales Glücksspiel vorgeworfen - nun wurde der Poker-Tycoon verhaftet. Das FBI nahm ihn an einem Flughafen in New York fest.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/full-tilt-poker-ray-bitar-vom-fbi-festgenommen-a-842485.html

02.07.2012
Wort.lu: Casino-Paradies Macao - ein Magnet für Superreiche und Betrüger
Andere asiatische Spiel-Plätze wollen das Erfolgsrezept kopieren.

http://www.wort.lu/de/view/casino-paradies-macao-ein-magnet-fuer-superreiche-und-betrueger-4ff15de8e4b0f3c3b1ecd2c5

29.06.2012
Welt Online: Schleswig-Holstein plant Beitritt zum Glücksspielstaatsvertrag
Stegner will Glücksspiel-Solo möglichst schnell beenden - Thema im Landtag im August
[url]
http://www.welt.de/newsticker/news3/art ... rtrag.html[/url]

27.06.2012
Horizont.net: Medienaufsicht verbietet Glücksspielwerbung bei Sat 1
Die Kommission für Zulassung und Aufsicht der Medienanstalten (ZAK) hat die Ausstrahlung mehrerer Werbespots für die Sportwettenanbieter Bwin und Tipico bei Sat 1 beanstandet. Der Sender darf zudem mit sofortiger Wirkung keine Werbung für diese Anbieter mehr zeigen.

http://www.horizont.net/aktuell/medien/pages/protected/Medienaufsicht-verbietet-Gluecksspielwerbung-bei-Sat-1-_108475.html

26.06.2012
nachrichten.at: Behörde gelang Schlag gegen das illegale Glücksspiel
VÖCKLABRUCK. Mit 40 Beamten der Finanzpolizei und fünf Polizisten führte die Bezirkshauptmannschaft am Freitag eine Razzia in Glücksspiellokalen durch. Von 18 bis 23 Uhr wurden in einer konzertierten Aktion gleichzeitig mehrere Lokale im gesamten Bezirk Vöcklabruck kontrolliert.

http://www.nachrichten.at/oberoesterreich/salzkammergut/art71,913668

25.06.2012
Wiener Zeitung: Glücksspiel beschäftigt den U-Ausschuss
[...]Gleichzeitig starten die Befragungen zum nächsten Thema, dem Versuch der Lockerung des Glücksspielmonopols während der Amtszeit Karl-Heinz Grassers. Im Raum stehen "politische Interventionen und Zahlungen" durch Glücksspielunternehmen, wie es im Untersuchungsauftrag heißt. Einerseits geht es um den Versuch des niederösterreichischen Automatenkonzerns Novomatic und der Telekom, das Monopol beim Online- und Handyzocken aufzubrechen, andererseits um eine neunseitige "Studie", für die die Lotterien 300.000 Euro hinblätterten.

http://www.wienerzeitung.at/nachrichten/politik/oesterreich/467865_Gluecksspiel-beschaeftigt-den-U-Ausschuss.html

23.06.2012
Wirtschaftsblatt: Nicht nur Glück im Spiel? U-Ausschuss untersucht Geldflüsse
U-Aussschuss. Nach Telekom, Buwog und Tetron untersucht der U-Ausschuss nun dubiose Geldflüsse in der Glücksspielbranche.

http://www.wirtschaftsblatt.at/home/schwerpunkt/dossiers/uausschuss/nicht-nur-glueck-im-spiel-u-ausschuss-untersucht-geldfluesse-523114/index.do?_vl_backlink=/home/index.do&_vl_pos=8.1.DT

22.06.2012
Wiener Zeitung: Finanzministerium verschärft Gangart
Höhere Strafen gegen illegales Glücksspiel

Wien. Nach dem Fall des Glücksspielmonopols 2010 hat der Gesetzgeber gelobt, härter gegen Anbieter von illegalen Automaten und Co. vorzugehen. Aufgrund unklarerer gesetzlicher Bestimmungen taten sich die Behörden aber schwer mit Beschlagnahmungen und Strafen. Die Folge: Es tobte ein Streit zwischen Finanzpolizei ("Soko Glücksspiel") und echter Polizei, zudem deckten Betreiber Soko-Beamte mit zahlreichen Amtsmissbrauchsanzeigen ein. Nun verschärft die Finanz die Gangart. Mit Abgabenänderungsgesetz 2012 kommen höhere Strafen. Außerdem sollen geschlossene Betriebe auch wirklich geschlossen bleiben.

http://www.wienerzeitung.at/nachrichten/politik/oesterreich/467254_Hoehere-Strafen-gegen-illegales-Gluecksspiel.html

22.06.2012
Rhein-Neckar-Zeitung: Razzia: Polizei stürmt Poker-Café
Leimen. Um kurz vor 2 Uhr schlug die Polizei zu: In der Nacht auf Donnerstag stürmten Einsatzkräfte ein Lokal in der Rohrbacher Straße - nach Informationen der RNZ handelt es sich um das Café Life, das frühere Gasthaus "Rebstock" an der Ecke zur Schwetzinger Straße. Bei der Durchsuchung nahmen die Beamten insgesamt 22 Personen vorläufig fest und beschlagnahmten über 12.000 Euro Bargeld: Der Verdacht: illegales Glücksspiel. "Es gab Hinweise aus der Szene", erklärte der Heidelberger Polizeisprecher Harald Kurzer der RNZ. Das Ermittlungsverfahren laufe schon mehrere Monate. "Der Zugriff war von langer Hand vorbereitet", so Kurzer.

http://www.rnz.de//RegionLeimen/00_20120622064325_102296375_Razzia_Polizei_stuermt_Poker_Caf_.php



17.06.2012
Welt Online: Wehe, wenn der Freund beim Tippspiel nicht zahlt

Wettschulden sind Ehrenschulden: Ein privat erzielter Spielgewinn kann nicht vor Gericht wieder eingefordert werden. Es gibt aber Fälle, bei denen sich der Staat sehr wohl einmischt.

http://www.welt.de/finanzen/ratgeber_recht/article106616297/Wehe-wenn-der-Freund-beim-Tippspiel-nicht-zahlt.html

16.06.2012
NWZ Online: Linken-Chef kämpft für Poker-Spieler
Landtag Adlers Sohn ist Kartenprofi

http://www.nwzonline.de/Region/Stadt/Oldenburg/Artikel/2888734/Linken-Chef-k%E4mpft-f%FCr-Poker-Spieler.html

15.06.2012
CasinoWebweiser: Kampf gegen kleines, illegales Glücksspiel
In Wien sind die Razzien seit zwei Jahren an der Tagesordnung. Die Eingreiftruppe des Finanzministeriums, die "Soko-Glücksspiel", kämpft seit dieser Zeit gegen das kleine Glücksspiel, welches illegal ist.

Die Untersuchungen erfolgen nicht nur in Wien, sondern werden auch vermehrt in Oberösterreich, Vorarlberg und Salzburg durchgeführt. Es gibt unzählige illegal aufgestellt Automaten in den Regionen und während der Razzien verschaffen sich die Beamten meist mit Gewalt Eintritt in die illegalen Spielhallen.

http://www.casino-webweiser.de/nachrichten/kampf_gegen_kleines_illegales_gluecksspiel_2017.htm
14.06.2012
Kieler Nachrichten Online: Schleswig-Holstein. Albig will Glücksspiel reglementieren

Der neue Kieler Ministerpräsident Torsten Albig (SPD) hat beim Treffen mit seinen 15 Länderkollegen bekräftigt, dass er den Alleingang bei der Liberalisierung des Glücksspielmarkts aufgeben will.

http://www.kn-online.de/Schleswig-Holstein/Landespolitik/Albig-will-Gluecksspiel-reglementieren

13.06.2012
Zeit Online: Fußball Harte Strafen im chinesischen Korruptionsskandal

Peking (SID) - Im Korruptionsskandal im chinesischen Fußball hat das Gericht drakonische Urteile gefällt. Der ehemalige Verbands-Chef Nan Yong muss für zehneinhalb Jahre ins Gefängnis und umgerechnet 170.000 Euro Geldstrafe zahlen. Sein Vorgänger Xie Yalong erhielt ebenfalls zehneinhalb Jahre Gefängnis, zudem muss er 25.000 Euro Geldbuße entrichten.

http://www.zeit.de/news/2012-06/13/fussball-harte-strafen-im-chinesischen-korruptionsskandal-13085402

11.06.2012
Handelsblatt: Gerichtsurteil
„Super-Manager“ kein illegales Glücksspiel

Das Spiel „Super-Manager“ darf weiterlaufen. So entschied ein Verwaltungsgerichtshof nun. Es handele sich bei dem Internet-Bundesligaspiel nicht um Glücksspiel, zudem sei die Gefahr der Spielsucht geringer.

http://www.handelsblatt.com/unternehmen/it-medien/gerichtsurteil-super-manager-kein-illegales-gluecksspiel/6735460.html

04.06.2012
Legal Tribune Online: AG München zum Glücksspiel
Testkäufe sind erlaubt und rechtfertigen Strafen

Um sicherzustellen, dass minderjährige und gesperrte Personen von der Teilnahme am Glücksspiel ausgeschlossen sind, darf die staatliche Lotterieverwaltung in Bayern Testkäufe durchführen und bei einem nicht bestandenen Testkauf Sanktionen verhängen. Dies geht aus einem am Montag bekannt gegebenen Urteil des AG München hervor.

http://www.lto.de/recht/nachrichten/n/testkaeufe-lotterieannahmestellen-duerfen-durchgefuehrt-werden-und-rechtfertigen-strafen/
Webseite: http://criminologia.de
Twitter: @Kriminologie
Offline

Krompi

  • Beiträge: 5
  • Registriert: 15 Dez 2012, 19:03

Re: Presseschau "Glücksspiel und Kriminalität"

Beitrag15 Dez 2012, 19:06

Christian hat geschrieben:04.10.2012
LobbyControl: FDP verschwieg Verbindungen zur Glückspiellobby
Die FDP hat die Öffentlichkeit über ihre Verbindungen zur Glücksspielfirma Gauselmann getäuscht. Das zeigt der Mitschnitt einer Pressekonferenz, auf der die FDP fragwürdige Geschäfte rund um die FDP-Tochter altmann-druck verteidigte. FDP-Generalsekretär Patrick Döring bestritt eine Verbindung zu Gauselmann und behauptete, es gebe bei dem Einstieg eines Gauselmann-Beraters bei altmann-druck nichts Verdecktes. Beides ist nachweislich falsch.

http://www.lobbycontrol.de/blog/index.php/2012/10/fdp-verschwieg-verbindungen-zur-gluckspiellobby/


Die Politik ist schon eine feine Sache. Zum "Volke" gibt man sich scheinheilig, während man hintenrum krumme Dinger schiebt. So haben wir das doch alle gerne...
Offline
Benutzeravatar

Kelvin

  • Beiträge: 6
  • Registriert: 04 Feb 2014, 11:38
  • Wohnort: 8700

Re: Presseschau "Glücksspiel und Kriminalität"

Beitrag04 Feb 2014, 13:17

Ja, es ist immer wieder traurig zu lesen. Vor allem, wenn man bedenkt, dass solche "Prozesse" bei allen Parteien an der Tagesordnung sind. Das wird wohl immer ein Bestandteil der Politik sein. Bleibt nur zu hoffen, dass motivierte und gut ausgebildete Kriminologen solchen Machenschaften ein Ende setzen ;)

Zurück zu Devianz & Verbrechen/ Deviant Behaviour & Crime

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron